Gruppe Erwachsene und Kinder auf Wiese vor Baum und „Alkoholfrei Sport genießen”-Banner

Turnerschaft Durlach 1846 e. V.

SPIEL- UND SPORTTAG IN DURLACH

Am 21. Juli veranstaltete die Taekwondo-Abteilung der Turnerschaft Durlach (Karlsruhe) ihr erstes Abteilungsfest, das unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ stand und lud Sportlerinnen und Sportler mit ihren Familien zu einem Spiel- und Sporttag ein. Nach einer kurzen Präsentation der erlernten Taekwondo-Künste, kamen alle zu einem gemeinsamen Training zusammen.

Die Taekwondo Abteilung möchte mit der Aktion ein Zeichen setzen und zeigen, dass gemeinsam Sport treiben auch ohne Alkohol viel Spaß macht und die Gemeinschaft fördert. „Gerade wir Trainerinnen und Trainer sind wichtige Vorbilder“, sagte Abteilungsleiterin und Trainerin Gabriela Metzger.

Neben den selbstgemachten alkoholfreien Cocktails an der Cocktailbar, gab es am Infostand weiteres Infomaterial zum Thema Alkoholprävention im Verein.

Auf dem Vereinsgelände wurde ein Hindernisparcours aufgebaut, der mit einer Drogen- und Alkoholbrille (Rauschbrille) absolviert werden musste. Hier konnten alle Beteiligten die Auswirkung von Alkohol auf den Körper erleben. Die Erkenntnis war einstimmig: „besser geht es ohne Alkohol!“ Eine Wiederholung im kommenden Jahr ist in Planung.

www.tsdurlach.de

Foto: © Turnerschaft Durlach e. V.

Bröschüre und Cocktailrezeptheft von Alkoholfrei Sport genießen Trinkbecher und Behälter mit Cocktails

FSK Lohfelden

LEICHTATHLETIK-TRAININGSTAG FÜR FAMILIEN UND FREUNDE

Die Abteilung „Turnen – Leichtathletik – Rückengymnastik” der FSK Lohfelden lud alle Athleten, Familienangehörige und Freunde am 30. August zum Training und anschließendem Grillabend ein.

Nachdem bis in die Abendstunden gespielt, gelaufen und geworfen wurde, gab es Bratwürste und getreu dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ erfrischende alkoholfreie Cocktails.

www.tlrlohfelden.de

Foto: © Markus Meibert

eine Gruppe von Schiedsrichterinnen mit alkoholfreien Cocktails

Württembergischer Fußball-Verband (wfv)

SCHIEDSRICHTERINNEN-LEHRGANG

Vom 21. bis 23. Juni fand in der Sportschule Ruit ein Schiedsrichterinnen-Lehrgang des Württembergischen Fußball-Verbandes (wfv) statt. Nach der schriftlichen und körperlichen Leistungsprüfung mixten die Teilnehmerinnen am Abend verschiedene alkoholfreie Cocktails aus den Rezeptheften der Aktionsbox und feierten unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“.

www.wuerttfv.de

Foto: © Melissa Joos

Sportlerinnen und Sportler mit dem Alkoholfrei Sport gnießen-Banner

Hockeyclub Ederau/Fritzlar e. V.

HOCKEY FÜR DIE GUTE SACHE

Wer am Ende als Sieger den Platz verlassen konnte, war nebensächlich. Es ging viel mehr um die gute Sache – so das Resümee des HC Ederau/Fritzlar zum Hallenhockeyturnier.

Am 9. Februar veranstaltete der Hockey Club eine Sportveranstaltung unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ und „Kinder stark machen“. Gleich drei Altersklassen traten in der Großsporthalle Fritzlar an: die Knaben C, die Jugend und die Erwachsenen. Vom Vormittag bis in den Nachmittag hinein spielten die Mannschaften für den guten Zweck. Der HC Ederau/Fritzlar spendete am Ende einen Erlös an die regionale Drogenhilfe.

Der Verein bedankt sich besonders für das faire Turnier und betont, dass auch das Aktionsbündnis sehr gut angenommen wurde.

www.hc-ederau-fritzlar.jimdo.com

Foto: © HC Ederau/Fritzlar e. V.

Boxteam hält Banner Alkoholfrei Sport geniessen.

Boxteam Dortmund e. V.

„ALKOHOLFREI SPORT GENIESSEN“ AUCH IM BOXRING

Das „Boxteam Dortmund e. V.“ stellte im Jahr 2018 gleich mehrere Sportveranstaltungen und Sportwochenenden unter das Motto „Alkoholfrei Sport genießen“.

Während der Trainingseinheiten im Ring fiel besonders das große gelbe Banner des Aktionsbündnisses immer wieder ins Auge. Bei allen Veranstaltungen wurde bewusst auf den Ausschank alkoholischer Getränke verzichtet. Neben der Prävention von Alkoholmissbrauch informierte das Boxteam Dortmund auch über die Gefahren von Nikotin und anderen Drogen.

Klaus Hellmich, 1. Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins, betont: „Mit der Beteiligung an dieser Aktion wollen wir ein wirkungsvolles Zeichen setzen und dazu beitragen, insbesondere die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein vor der Gefährdung durch Alkohol sowie Nikotin und Drogen zu schützen“. Mit den vergangenen Veranstaltungen hat der Verein bereits zahlreiche Jugendliche im Boxsport erreicht. Auch zukünftig möchte das Boxteam Dortmund einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema Alkohol fördern, z. B. durch ein ausgewogenes Getränkeangebot, eine verantwortungsvolle Preisgestaltung und weitere Aktionstage.

Foto: © Klaus Hellmich

Alkoholfreie Cocktailbar

TuS Weilnau 1957 e. V.

FAMILIEN-SPORTTAG IN ALTWEILNAU

Der TuS Weilnau veranstaltete am 15. Juni einen Familien-Sporttag auf dem Sportplatz in Altweilnau. An diesem Samstag konnten Besucherinnen und Besucher die sportliche Vielfalt des Vereins kennenlernen.

Auf der Veranstaltung stellten die Abteilungen des Vereins ihre Angebote vor und luden direkt zum Mitmachen ein. Von einer Kletterwand und Torwand bis hin zu einem Baseball-Schlagkäfig und Beach-Volleyballfeld war alles dabei, was das Sportlerherz begehrt.

Der Familien-Sporttag stand unter den Mottos „Kinder stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“. Deshalb setzte sich der Verein für eine alkohol- und rauchfreie Zone an den Sportstationen ein. Im Vorfeld wies der Verein auf Flyern, in Zeitungsartikeln sowie auf Schildern vor Ort auf die besondere Regelung hin. Zudem bot die Volleyballjugend an ihrer Bar alkoholfreie Cocktails an, welche zuvor auf einigen Geburtstagen verköstigt wurden. Die Wahl fiel auch auf eines der ausgefallenen Rezepte – schließlich wollten sich die Volleyballer herausfordern. Die Cocktailbar wurde von den Jugendlichen in zweier Teams betreut, sodass allen Helferinnen und Helfern immer noch Zeit blieb, sich auf dem Beach-Volleyballfeld auszutoben.

Neben den Getränken gab es an der Bar Flyer zum Thema Alkoholprävention im Verein. Hier informierte sich auch der Abteilungsleiter Volleyball Patrick Vollberg (rechts im Bild) bei den Jugendlichen über das Aktionsbündnis. Er betont: „Ich bin stolz, was die Jugendlichen mit der Cocktailbar auf die Beine gestellt haben. Sie haben sich so gut organisiert, dass den Helfern sogar noch Zeit blieb, selbst Volleyball zu spielen. Unsere Jugendabteilung hat das Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ super umgesetzt, die Besucher waren begeistert.“

www.tusweilnau.de

Foto: © Kalli Schiffer / TuS Weilnau

Sportlerinnen und Sportler mit Urkunden und Alkoholfrei Sport genießen-Banner

SSV Neuss-Reuschenberg 1956 e. V.

SOMMERBIATHLON

Der Schiess-Sportverein Neuss-Reuschenberg 1956 e. V. veranstaltete einen „Sommerbiathlon“ und lud zum Städtevergleichskampf ein.

Beim Sommerbiathlon werden zwei Disziplinen kombiniert, in diesem Fall Laufen und Sportschießen. Im Rahmen des Städtevergleichskampfes mit dem SV Neuss-Lindlar stellten die 30 Sportlerinnen und Sportler ihr Können auf der Laufbahn und dem Schießstand unter Beweis.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“. Das bedeutet: Der Verein verzichtete rund um seine Veranstaltung auf den Konsum von Alkohol. „Mit der Beteiligung an dieser Aktion wollen wir ein wirkungsvolles Zeichen setzen und dazu beitragen, insbesondere die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein vor der Gefährdung durch Alkohol zu schützen“, erklärt Tobias Urbach, Sportwart des Vereins.

www.ssv-schuetzen.de

Foto: © SSV Neuss-Reuschenberg 1956 e. V.