Nia Künzer ist auch dabei!

Die Fußball-Weltmeisterin und „Kinder stark machen“-Botschafterin Nia Künzer unterstützt die Aktion. Im Interview erläutert sie, warum sich Sportvereine an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ beteiligen sollten.  [Interview Nia]

DIE AKTION: ALKOHOLFREI SPORT GENIESSEN

Sport und Alkohol passen nicht zusammen. Deshalb ruft die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) alle Sportvereine auf, sich an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ zu beteiligen!

Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme. In Deutschland sind ca. 1,7 Millionen Menschen alkoholabhängig, bei weiteren rund 1,6 Millionen Bundesbürgern im Alter von 16-67 Jahren liegt Alkoholmissbrauch vor. Insgesamt trinken über 7,4 Millionen so viel Alkohol, dass sie ihre Gesundheit damit gefährden. Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 74.000 Menschen durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak.

Der Weg in eine Suchterkrankung erfolgt oft schleichend und entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Grundsteine für eine Alkoholabhängigkeit können schon in der Kindheit oder frühen Jugend gelegt werden. Kinder und Jugendliche bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und sie zu befähigen, ihr Leben ohne Suchtmittel zu bewältigen, ist eine wichtige Aufgabe für alle Erwachsenen, die Verantwortung für sie tragen – ob zu Hause, in der Schule oder im Sportverein. Gerade Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter sind wichtige Vorbilder für Kinder und Jugendliche. Das betrifft auch den Konsum von Alkohol. Gehen die Erwachsenen im Verein maßvoll und verantwortungsbewusst mit Alkohol um, kann sich das auch positiv auf die jungen Vereinsmitglieder auswirken. 

[Praxistipps für Vereine]

KOSTENLOSE AKTIONSBOX ANFORDERN

Wir unterstützen Sie! Einfach die kostenlose Aktionsbox mit hilfreichen Materialien für Ihre geplanten Aktivitäten bestellen.

Mit „Alkoholfrei Sport genießen“ können Sportvereine ein Zeichen setzen und ihre Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche betonen. 

[So profitieren verantwortungsvolle Vereine!]